§56 StVZO: Werden (Zusatz-) Spiegel benötigt?

(1) "Kraftfahrzeuge müssen nach Maßgabe der Absätze 2 bis 3 Spiegel oder andere Einrichtungen für indirekte Sicht haben, die so beschaffen und angebracht sind, dass der Fahrzeugführer nach rückwärts, zur Seite und unmittelbar vor dem Fahrzeug – auch beim Mitführen von Anhängern – alle für ihn wesentlichen Verkehrsvorgänge beobachten kann."

 

Die Formulierung des Gesetzestextes schreibt neben den ohnehin am Zugfahrzeug angebrachten Außenspiegeln nicht zwingend Zusatzspiegel vor, sondern macht das Erfordernis von dessen Bauart abhängig. Unserer Erfahrung nach haben Mittelklasse-Pkw eine Breite inkl. Seitenspiegel, bei der in der Regel beim Anhängen eines T@B 320 (Breite: 199 - 204 cm) auf Zusatzspiegel verzichtet werden kann. Bei kleineren Pkw sind sie dagegen obligatorisch. Generell sollte jedoch der Fahrer mit gesundem Menschenverstand entscheiden, ob er das Gespann auch ohne zusätzliche Spiegel mit gutem Gewissen lenken kann.

 

Hier gibt es noch mehr Lesenswertes...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0